DE | EN | FR

Blaues Weihnachtswunder leuchtet zu Beginn der Adventszeit

Lorscher Weihnachtsmarkt am ersten Adventswochenende

In diesem Jahr wird das BLAUE WEIHNACHTSWUNDER – der Lorscher Weihnachtsmarkt - wieder auf dem Karolingerplatz, zu Füßen des UNESCO Weltkulturerbes Kloster Lorsch gefeiert.

Um der noch unsicheren Pandemie-Lage entgegenzuwirken, hatte sich die Lorscher Politik bereits im Sommer dieses Jahres erneut für einen

Ortswechsel entschieden. So konnten die Planungen bereits frühzeitig beginnen und man freut sich bereits, alle Weihnachtsfans am ersten Adventswochenende auf der Klosterwiese zu begrüßen.

Eine Möglichkeit, den Besucher*innen die Stadt Lorsch und den beliebten Lorscher Weihnachtsmarkt wiederum anders zu zeigen: anders

schön! Das BLAUE WEIHNACHTSWUNDER wird in die „gute Stube Lorschs“ gezaubert, auf das idyllische, parkartige Gelände entlang der Klostermauer. Auch hier können die Gäste den Weihnachtsmarkt mit all seinen Besonderheiten in gewohntem Umfang genießen. – „Wir freuen uns schon riesig auf das etwas andere „Weihnachtszimmer“ Lorschs!“, so Kim Brunner vom Lorscher Kultur- und Tourismusbüro.

Trotz des Ortswechsels ist man froh, dass alle wieder mitmachen – ob Vereine, Gastronomen oder Standbetreiber*innen. Die Auswahl ist wie gewohnt groß, abwechslungsreich und hochwertig! Aber auch alle treuen Sponsor*innen sind wieder mit dabei, um das Weihnachtswunder wahrzumachen. Im wahrsten Sinne des Wortes! Denn ohne die Unterstützung unseres Hauptsponsors, der GGEW, aber auch der Sparkasse und Riedgruppe Ost sowie Fillauer Veranstaltungstechnik wäre der Lorscher Weihnachtsmarkt dunkel und trist. „Nur durch sie können wir den Markt zum Leuchten bringen!“, schwärmt es aus dem Kultur- und Tourismusbüro.

v.li.: Kim Brunner (Kultur- und Tourismusbüro Lorsch), Christian Schönung (Bürgermeister Stadt Lorsch), Dominik Rudolf (GGEW AG), Christian Pobloth (Wasserbeschaffungsverband Riedgruppe Ost), Andrea Jäger (Sparkasse Bensheim) Foto: Stadt Lorsch
v.li.: Kim Brunner (Kultur- und Tourismusbüro Lorsch), Christian Schönung (Bürgermeister Stadt Lorsch), Dominik Rudolf (GGEW AG), Christian Pobloth (Wasserbeschaffungsverband Riedgruppe Ost), Andrea Jäger (Sparkasse Bensheim)
Foto: Stadt Lorsch

Das Bühnenprogramm wird während der drei Weihnachtsmarkttage weitestgehend von beliebten lokalen Chören und Musikgruppen bestritten. Und mit der Kindertanzsportgruppe des Tanzsportclubs Rot-Weiß, dem evangelischen Kinderchor Musikus und Vronis Tanzstudio ist auch die junge Generation bestens vertreten. Außerdem lädt das Märchenzelt die kleinen Besucher*innen des Marktes wieder zum Lauschen weihnachtlicher Geschichten ein, was im vergangenen Jahr pandemiebedingt leider nicht stattfinden konnte. Ebenfalls nach einem Jahr Pause zurück ist das Ponyreiten am Sonntag – zwar nicht um den Lorscher Weihnachtsbaum vorm Alten Rathaus, dafür aber auf einer neuen Strecke unweit des Marktes. Das komplette Weihnachtsmarktprogramm kann unter www.lorsch.de abgerufen werden.

Beim Lorscher Weihnachtsmarkt dürfen außerdem die blau beleuchteten Welterbe-Gebäude nicht fehlen, sowie die blau beleuchtete evangelische Kirche! „Das gehört einfach zu unserem Weihnachtsmarkt wie ein guter Glühwein“, so Brunner. „Denn das macht unseren Lorscher Weihnachtsmarkt – egal wo er stattfindet – einfach unverwechselbar und einzigartig in der Region und darüber hinaus!“

Mit dem BLAUEN WEIHNACHTSWUNDER kommen aber auch die ALLEE DER WEIHNACHTSBÄUME, das WICHTELWÄLDCHEN und das LORSCHER LEBKUCHENHAUS wieder. Diese drei Aktionen entstanden in Zeiten der Pandemie und sind bereits heute feste Bestandteile der Adventszeit in Lorsch. So wird rings ums Lorscher Stadthaus und zwischen der Stiftstraße und der katholischen Pfarrkirche, entlang des Pfarrer-Heinstadt-Weges, ein ganz besonders heimeliger Anziehungspunkt für alle entstehen, die den Advent und Weihnachten lieben. Dort werden am 2., 3. und 4. Adventswochenende (FR 17 – 21 Uhr, SA + SO 15 – 21 Uhr) zwei blaue Buden von Lorscher Vereinen bzw. Institutionen betrieben. So können kalte Hände an einem heißen Punsch oder Glühwein gewärmt und weihnachtliche Leckereien verköstigt werden.

Zusammen mit dem 6. LORSCHER FENSTERWUNDER ist die Vorweihnachtszeit in Lorsch komplett und sollte Lorscher Bürger*innen und Gäste besonders gut in Weihnachtsstimmung versetzen!

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge. Dazu werden auch Cookies eingesetzt. Datenschutzinformationen