DE | EN | FR

Baustellentagebuch Pumpwerk Ost

Das Entlastungspumpwerk in der Lagerhausstraße ist in die Jahre gekommen: Das Bauwerk und die Pumpen sind mittlerweile über 50 Jahre alt, die Elektrotechnik ist seit knapp 30 Jahren in Betrieb. Eine Kosten-Nutzen-Studie hat ergeben, dass ein Ersatzneubau unter Verwendung des alten Pumpwerkgebäudes wirtschaftlicher ist als eine Sanierung. Es werden Gesamtkosten in Höhe von 7,33 Mio. Euro veranschlagt.

Die Aufgabe des Entlastungspumpwerkes: Das Pumpwerk fördert bei Starkregen überschüssiges Mischwasser aus der Kanalisation in die (höhergelegene) Weschnitz und fungiert somit als Überflutungsschutz für das Kanalnetz der Stadt.

Die Hauptprobleme des Entlastungspumpwerkes: altersbedingte Korrosions- und Verschleißschäden. Zudem verfügt das Gebäude nicht über eine Netzersatzanlage. D.h. bei Stromausfall ist die Gefahr der Überflutungen gegeben.

Der Zeitplan: Die Bauarbeiten sollen ab dem 3. Quartal 2021 beginnen, entsprechende Mittel wurden im laufenden Haushalt bereitgestellt. Die gesamte Maßnahme gliedert sich bis zum 2. Quartal 2022 in zwanzig Bauabschnitte, die von fünf Gewerken ausgeführt werden.

Ende Juli 2021 werden die Bauarbeiten planmäßig begonnen. Wir wollen an dieser Stelle immer wieder mit ausgewählten Bildern vom aktuellen Stand dieser für Lorsch so wichtigen Maßnahme berichten.

KW 28 – Der Ist-Zustand

Was wird aktuell getan?

KW 28 – Der Ist-Zustand

Zulaufbereich des Pumpwerkes bei Starkregen
Zulaufbereich des Pumpwerkes bei Starkregen
Außenansicht des Pumpwerkes mit Blick auf das Pumpwerksgebäude, Zulaufbereich im Vordergrund
Außenansicht des Pumpwerkes mit Blick auf das Pumpwerksgebäude, Zulaufbereich im Vordergrund
Alte Rohschachtpumpe im Pumpensumpf unter dem Pumpwerksgebäude
Alte Rohschachtpumpe im Pumpensumpf unter dem Pumpwerksgebäude

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge. Dazu werden auch Cookies eingesetzt. Datenschutzinformationen