DE | EN | FR

Städtischer Empfang für Vize-Europameisterin

Lorscherin Marilena Seng ertanzt bewundernswerte Titel

Sie ist in Lorsch schon lange keine Unbekannte mehr: Marilena Seng! Mit ihren jungen 16 Jahren hat sie bereits beachtliche Erfolge vorzuweisen.

Nun durfte die Stadt Lorsch wieder einen Sportempfang für sie durchführen. Bei der Europameisterschaft im Jazz und Modern Dance, welche im September in Skopje (Nordmazedonien) stattfand, holte Marilena Seng gemeinsam mit ihrem Duo-Partner Christian Weiß (1. Voerder Tanzsportclub Tor/Weiß 1987 e.V.) die Silbermedaille und wurde Vize-Europameisterin in Modern/Contemporary Dance Junior.

Marilena Seng

Die Beiden stellten in ihrer Choreografie zu dem Musiktitel „Don’t hurt me“ ein altes Ehepaar mit Beziehungsproblemen dar und überzeugten mit einer souveränen Leistung.

Bei einem Titel blieb es aber nicht. Auch im Solo, Duo und mit der Smallgroup der Jugendformation Neo Dance Company der TG Bobstadt/Tanzbar Biblis räumte sie bei den Deutschen Meisterschaften in Ludwigsburg ab. Mit allen Bestbewertungen und sieben Wertungsrichterinnen holte sie mit Christian Weiß den klaren Turniersieg und wurde Deutsche Meisterin im Jugend Duo. Im Solo setzte sie sich ebenfalls gegen ihre Mitstreiterinnen durch und holte mit ihrem Können die Goldmedaille und verteidigte ihren Titel „Deutsche Meisterin im Solo“. In der Smallgroup der „neo dance company“ war auch schnell klar, dass die Konkurrenz keine Chance hatte. Auch hier ging der Titel des Deutschen Meisters an die Tänzerinnen der TG Bobstadt/Tanzbar Biblis. Durch ihren grandiosen Erfolg qualifizierte sich Marilena Seng gemeinsam mit ihrem Tanzpartner für die Weltmeisterschaft in Slowenien, die vom 28. November bis 04. Dezember stattfindet.

Der Jubel bei den Tänzerinnen, mitgereisten Eltern und Trainerin Lisa Herrmann war groß.

Jede Woche trainiert Marilena mehrmals. Belohnt wird sie dadurch mit einer hervorragenden Kondition und absoluter Körperbeherrschung. Flic-Flacs, hohe Sprünge oder auch Spagate sind für Sie kein Problem. Bereits als Turnerin bei der Tvgg Lorsch hat sie erste Erfahrungen sammeln können, aber auch in Vroni’s Tanzstudio oder dem Center of Moving Arts wurde ihr Talent gefördert. Titel wie „Sportlerin des Jahres“ erhielt sie 2017 und 2019.

Bürgermeister Christian Schönung sprach der Tänzerin die Anerkennung und den Respekt für ihre bewundernswerte Leistung aus. „Tanzen heißt nicht, sich perfekt zu bewegen. Es heiß viel mehr, seine Leidenschaft auszudrücken“, so Schönung. Er ist mehr als stolz, dass Marilena Seng erneut für ihre Heimat Lorsch Erfolge gesammelt. Sie erhielt für ihre Leistung ein personalisiertes Handtuch, eine Urkunde sowie einen Blumenstrauß und durfte sich gemeinsam mit ihrer Familie und den Gästen ins goldene Buch der Stadt Lorsch eintragen. Glückwünsche gab es zudem von der Stadtverordnetenvorsteherin Christiane Ludwig-Paul und Mitgliedern der Sportkommission.

Nun drückt die Stadt Lorsch die Daumen für die bevorstehende Weltmeisterschaft in Slowenien!

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge. Dazu werden auch Cookies eingesetzt. Datenschutzinformationen