DE | EN | FR

„Wem ist die Kerb? - Unser!“

Das „lorscherischste“ aller Feste ist zurück

Jedes Fest hat seine eigene Atmosphäre. Und die Kerb in Lorsch, die ist vielleicht das „lorscherischste“ unter den hiesigen Stadtfesten und tief in der Stadt verwurzelt.

Nun können sich, nach einem Jahr ganz ohne Kerb und einem Jahr Kerwe-“light”, Kerwe-Fans und Freund*innen der Tabak-Tradition unserer Stadt endlich wieder auf alles freuen, was die Lorscher Kerb so zu bieten hat!

Vom 17. bis 19. September 2022 wird sich dann die Lorscher Innenstadt in ein wahres Festzentrum verwandeln! Mit tollen Marktständen, abwechslungsreicher Gastronomie, mitreißendem Bühnenprogramm auf drei Bühnen, attraktivem Einzelhandelsangebot und dem traditionsgeladenen Tabak-Fest, freut man sich bereits heute darauf, zahlreiche Gäste aus Lorsch und der Region begrüßen zu dürfen!

Neben der traditionellen Eröffnung am Samstagnachmittag hält das Bühnenprogramm wieder einmal viele Highlights für das Publikum parat. Natürlich sind da – um nur ein paar Beispiele zu nennen - die bewährten Dauerbrenner: Jean Diehl und die Pink Panthers am Samstagabend und am Montag als fulminanter Abschluss des dreitägigen Volksfestes Barbara mit ihrer Band BollWERK – in diesem Jahr nicht als Trio, sondern mit kompletter Besatzung! - im Bierdorf. Und mit “gääle Stiwwln un gurer Loune” sorgen am Sonntagabend ganz sicher wieder die Oigeborne für Stimmung.

Ebenso ist auch das Weindorf allemal einen Besuch wert! Denn hier darf man sich in entspannter und gemütlicher Atmosphäre an den Tischen, neben leckerem Wein aus der Region, auch auf Musik des Musikzugs Laurissa, der Blütenweg-Jazzer und der Ian Browne Band an den Festabenden freuen. Aber auch tagsüber lockt der Platz am Pavillon mit durchgehend gutem Programm und ausgewählter Gastronomie! Ganz neu: am Sonntag gibt es erstmals einen Kaffee- & Kuchenverkauf – also, unbedingt beim Kerwe-Besuch mit einplanen!

Der Lorscher Einzelhandel öffnet sonntags wieder seine Pforten und freut sich über viele Besucher*innen – nicht fehlen dabei darf das traditionelle Schubkarren-Rennen, bei dem sich die verschiedenen Teams einem anspruchsvollen Parcours stellen – “Wir sind schon gespannt, wer in diesem Jahr das Rennen macht…”, heißt es aus den Reihen des Organisationsteams lächelnd. „Dieser Programmpunkt ist einfach nicht mehr wegzudenken!“

Besonders freut man sich daneben über die großartige Beteiligung von Lorscher Vereinen – ob als Tänzer*innen auf der großen Bühne oder mit Ständen auf dem Markt – man darf sich in jedem Fall auf ein tolles Angebot mit Liebe zum Detail freuen!

Die offene Zehntscheune und der offene Tabakschuppen am Sonntag sowie samstags und sonntags der Kerwe-Gottesdienst und die Kirchweihvesper, ein Flohmarkt und eine Straußwirtschaft (die Sechs Heiser Bar der Familie Helwig) führen die Kerwe-Gäste auch ins Umfeld der Marktmeile.

Das komplette Programm über die drei Kerwe-Tage kann unter www.lorsch.de abgerufen werden.

„Endlich konnten wir die Kerb wieder so planen, wie in Zeiten vor der Pandemie“, ist sich das Orgateam einig. „Nichtsdestotrotz ist es jetzt umso wichtiger, dass wir alle aufeinander aufpassen, sodass weiterhin – auch über den Herbst und Winter hinaus – unbeschwert gemeinsam gefeiert werden kann und die Pandemie uns nicht wieder einholt!“

Lorscher Kerb
Weindorf
Bewährter Kerweredner Andreas Adams
Kerweeinsatz
Kerwekranz

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge. Dazu werden auch Cookies eingesetzt. Datenschutzinformationen