DE | EN | FR

Lorscher Weihnachtsengel fliegt ins Ahrtal

Weihnachts-Benefizaktion dieses Jahr zugunsten junger Flutopfer

Wie in jedem Jahr initiiert die Stadt Lorsch auch an diesem Weihnachtsmarkt eine Benefizaktion. Waren es im letzten Jahr Kinder in Nepal, soll in diesem Jahr Kindern und Jugendlichen geholfen werden, die bei der Jahrhundertflut im Ahrtal zu Schaden kamen und bis heute unter den Folgen der Katastrophe leiden.

In der bewährten Zusammenarbeit mit dem Lorscher Unternehmen ånneschd – Concept Store werden auf dem Weihnachtsmarkt wieder blaue und silberne Kugeln kunstvoll beschriftet, gerne auch nach den Wünschen der Kundschaft. Der Gewinn der Aktion wird gespendet. Außerdem wird bei ånneschd am Stand und später im Geschäft auch in diesem Jahr ein Lorscher Engel verkauft, der dem Lorscher Weihnachtsmotiv entstammt. Dabei handelt es sich wieder um einen Laser Cut aus einem Holzwerkstoff, der einen Engel zeigt, der über einem Stern schwebt. Diese Aktion mit dem Lorscher Engel geht über die ganze Adventszeit bis zum Weihnachtsfest. D.h.: Wer den Engel nicht auf dem Weihnachtsmarkt erwirbt, kann ihn auch später bei ånneschd in der Römerstraße 1 kaufen.

Lorscher Engel

„Wir haben uns in diesem Jahr dazu entschieden, damit das pro Büro – für Kinder- und Jugendarbeit im Ahrtal zu unterstützen“, so Bürgermeister Christian Schönung zur Entscheidung des Magistrates. Das pro Büro stand in Altenahr kurz vor seinem 30jährigen Jubiläum, als die Flut innerhalb kürzester Zeit dessen Geschäftsstelle vernichtete und damit buchstäblich alles mitriss und vernichtete, was das Team in drei Jahrzehnten erarbeitet und aufgebaut hatte. Mittlerweile musste das pro Büro zum zweiten Mal umziehen und hat sich stark verkleinert, aber die Aufgaben sind ins schier Unermessliche gewachsen. Die Folgen und Spätfolgen der existentiellen Bedrohung an Leib und Leben, der Verlust von Hab und Gut, stecken den Jungen noch tief im Gemüt. „Der Wunsch, die Kinder- und Jugendarbeit in Altenahr zu unterstützen, wurde auch von etlichen Lorscherinnen und Lorschern an uns herangetragen“, weiß der Bürgermeister.“ Wir hoffen, dass wir eine schöne Summe zusammen bekommen – helfen Sie dabei!“

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge. Dazu werden auch Cookies eingesetzt. Datenschutzinformationen