DE | EN | FR

Weißer Kontrabass auf heißem Pflaster

Am Sonntag gibt es das zweite Platzkonzert im Hochsommer

Nachdem die Corona-Regeln vorsichtig gelockert wurden, haben auch die beliebten Lorscher Platzkonzerte wieder begonnen. Am Sonntag, den 25.August um 15.30 Uhr, findet bereits die zweite Veranstaltung aus dieser Reihe statt, die 2021 Anfang Juli (und damit mit deutlicher Verspätung) startete. „Wir freuen uns riesig auf ‚Mimi - das Mädchen mit dem Kontrabass‘“, heißt es aus dem Büro des Heimat- und Kulturvereins, der die Platzkonzerte federführend und in Kooperation mit der Stadt Lorsch betreut.

Mimi

Mimi Grimm, die dem Duo den Namen gibt, spielt, wie der Name weiter sagt, den weißen Kontrabass. Ihr Partner begleitet sie auf der ebenfalls weißen Gitarre, was dem musikalischen Team das optische Markenzeichen verleiht. Musikalisch bieten die beiden alles vom Acoustic Pop mit Latin über Swing, County und Bossa Nova und damit Musik, die stimmungsvoll, handgemacht und voll wechselndem Rhythmus ist. Die Presse spricht von „filigranen, exzellent gespielten Songs“.

Mimi fällt bei den Auftritten auch die Rolle der Sängerin und Programmmoderatorin zu. Die Homepage spricht von ihrer Neigung zur Musik von frühster Kindheit an. Das Bassspiel hat sie autodidaktisch erlernt. Auch Steffen, der Mann an den Gitarren blickt auf eine lange musikalische Karriere zurück, die ihre Wurzeln in der Rockmusik hat. „Seine virtuosen Soli (…) erinnern in manchen Momenten an jene ‚wilden‘ Zeiten zurück“, ist im Pressetext zu lesen.

Am 25. Juli sind die beiden ab 15.30 Uhr auf dem Lorscher Marktplatz im Rahmen der Lorscher Platzkonzerte zu hören. Bei Regen fällt die Veranstaltung aus.

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge. Dazu werden auch Cookies eingesetzt. Datenschutzinformationen