DE | EN | FR

Am Ende eines Lebens. Herzog Tassilo in Klosterhaft

Termine

So, 30.05.2021, 17:00 Uhr

Literarisch-musikalischer Spaziergang im Rahmen des Tages für Literatur und Musik des Hessischen Rundfunks

Tragisch ist das Schicksal des bayerischen Herzogs Tassilo III. Eine Auseinandersetzung mit Karl dem Großen zog das Todesurteil für den Bayern nach sich, das der Kaiser, ein Cousin Tassilos, 794 in Frankfurt in lebenslange Klosterhaft umwandelte. Vermutlich kam Tassilo dazu nach Lorsch und ließ auch hier sein Leben. In der hiesigen Reichsabtei soll sich sein Grabmal befunden haben. Eine Ballade, die Barockoper "Tassilone" von Agostino Steffani und eine an die Historie angelehnte Geschichte widmen sich den letzten Jahren und dem Ende Tassilos an den vermuteten Lorscher Originalschauplätzen.

UNESCO Welterbe Kloster Lorsch (Basilikafragment und Kloster Altenmünster)
bei Regen im Schaudepot Zehntscheune
Nibelungenstr. 32
64653 Lorsch

17 Uhr | Eintritt frei

Sollte die Pandemie den Spaziergang verbieten, wird das Format digital angeboten.

Eine Veranstaltung der Stadt Lorsch in Kooperation mit dem UNESCO Welterbe Kloster Lorsch nach einer Idee von Elmar Ullrich

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge. Dazu werden auch Cookies eingesetzt. Datenschutzinformationen