DE | EN | FR

Lauresham veranstaltet „Tag der Landwirtschaft und Ernte“ vor Ort mit Corona-Sicherheitskonzept

09. Sep 2020

Maximale Besucher*innenzahl im Freilichtlabor: 250 Personen

Tag der Landwirtschaft und Ernte
Tag der Landwirtschaft und Ernte
Tag der Landwirtschaft und Ernte

Im Programm des Experimentalarchäologischen Freilichtlabor beim UNESCO Welterbe Kloster Lorsch kehrt weiter Normalität ein: Der nächste Tag der offenen Tür, das „Fest der Landwirtschaft und Ernte“, findet am Sonntag, den 20. September, in Lauresham statt. Wie sein Leiter Claus Kropp am Dienstag, den 8. September 2020, mitteilte, sorgt in Abstimmung mit den Staatlichen Schlössern und Gärten Hessen ein ausgeklügeltes Corona-Konzept für ein Höchstmaß an Sicherheit für die Besucher und Besucherinnen.

Insgesamt dürfen sich nur 250 Personen gleichzeitig auf dem ausgedehnten Gelände des Modells eines Herrenhofs aufhalten, wie er zur Zeit der Karolinger typisch war. Getrennte Ein- und Ausgänge würden eingerichtet und spezielle Regelungen für Toilettenbesuche getroffen. Über den ganzen Veranstaltungstag, insbesondere bei den Vorführungen und Mitmachaktionen an verschiedenen Stationen, achte das Labor-Team auf die Einhaltung von Abständen zwischen den Gästen. „Gegebenenfalls schreiten wir mit dem Megafon ein. Wir beginnen nicht, ehe die Distanzen stimmen, oder unterbrechen auch“, ließ Kropp wissen.

Bei dem Fest von 11–17 Uhr wird sich in Lauresham alles um mittelalterliche Landwirtschaft und Viehhaltung, insbesondere um Ernte-, Ackerbau-, Handwerks- und Zugtechniken des Frühen Mittelalters drehen. Zu den Angeboten gehören beispielsweise Demonstrationen des Ackerpflügens mit Gespannen, zum Dreschen und Schmieden sowie zur Ernte und Verarbeitung von Flachs, Getreide und Hülsenfrüchten. Auch die bekannten Ochsen, die inzwischen als Wahrzeichen von Lauresham gelten, kommen zum Einsatz. Eine Wagenfahrt mit achtspännigen Ziegenzug eignet sich besonders für Kinder. Eine spannende Familien-Rallye vermittelt unter anderem Spezialwissen über Sämereien und den Ackerbau des frühen Mittelalters.

Ort: Freilichtlabor Lauresham, Im Klosterfeld 6–10, 64653 Lorsch
Datum: 20. September 2020, 11–17 Uhr
Eintritt: 5 € | 3 € ermäßigt | Familienticket 11.50 (2 Erw., max. 4 Kinder bis 16 Jahre)

Weitere Informationen:
Claus Kropp
Leitung Experimentalarchäologisches Freilichtlabor Lauresham Kloster Lorsch
ckrppklstr-lrschd
Tel. 0 62 51/5 14 46 

Elisabeth Weymann
Pressesprecherin
Staatliche Schlösser und Gärten Hessen
lsbthwymnnschlssrhssnd
Tel. 0 61 72/92 62-103 und 0 174/27 16 125

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen