DE | EN | FR

„Der Schutz unserer Senioren geht vor“

Stadtverwaltung verwundert über das Unverständnis angesichts der Absage des Seniorennachmittags

Seit Jahren erfreut sich die „Ü70-Party“ der Loscher Stadtverwaltung größter Beliebtheit: der alljährliche Senioren-nachmittag zu Ehren älterer Lorscherinnen und Lorscher. Gestaltet von der Sozialkommission als Gremium des Magistrates, füllt das bunte Programm mit ca. 400 Gästen stets zuverlässig die Nibelungenhalle. Die „Showstars“ kommen dabei des Öfteren aus den Reihen der gut eingeladenen 2000 Personen. Ehrenamtlich angebotene Fahr-dienste sorgen für Bequemlichkeit, Kaffee und Kuchen fürs leibliche Wohl. – Doch in diesem Jahr fällt auch diese liebgewonnene Tradition – wie so manch anderes – der Corona-Pandemie zum Opfer. Der Magistrat der Stadt Lorsch hat deshalb den Schutz der Mitbürgerinnen und Mitbürger über die liebgewonnene Gewohnheit gestellt und den Seniorennachmittag 2020 mit großem Bedauern abgesagt.

Zu zahlreiche wären die notwendigen Einschränkungen: Nach den derzeitigen Abstandregeln dürfen sich in der Nibelungenhalle nicht mehr als 125 Personen aufhalten (inklusive Service-Personal, Künstlern und Moderatoren). Doch gestattet der Gesetzgeber aufgrund des Covid 19-Risikos derzeit Zusammenkünfte von Seniorinnen und Senioren sowieso nur, wenn die Zahl einhundert nicht überschreitet. Durch die gebotene Abstandregel (1,50 m) wird der Plausch mit den Sitznachbar*innen unmöglich. Auch gesungen werden darf derzeit leider nicht wegen der ge-fürchteten Ansteckungsgefahr durch Aerosole. Schlussendlich müsste man die ehrende Zusammenkunft der Lorscher Seniorinnen und Senioren auf mehrere Veranstaltungen aufsplitten.

Bürgermeister Christian Schönung wundert sich über den polemisierenden Vergleich des Seniorennachmittags mit der Lorscher „Kersch-im-Dorf-Kerb“. „Nicht zuletzt, da ja die in diesem Jahr geänderte Kerb ganz ausgesprochen auch die Gruppe der Lorscher Seniorinnen und Senioren einlädt.“ Schönung fährt fort: „Und auch an allen Sommer-aktivitäten, die nun für Lorsch beschlossen und umgesetzt wurden, wie der LORSCHER SOMMERPARK oder die FAMILY TOUR 2020, ja auch, dass wir das Waldschwimmbad wieder öffneten, kann die Gruppe der älteren Lorscher-innen und Lorscher teilhaben und kommen auch diesen zugute.“

Auch andere Kommunen im Kreis haben sich aus Verantwortung für die Gesundheit älterer Mitbürgerinnen und Mit-bürger im Herbst/Winter 2020 gegen die Durchführung eines Seniorennachmittags entschieden. „Und zwar sowohl aufgrund der Rechtslage, als auch aufgrund des Gesundheitsrisikos und der Befürchtung einer möglichen zweiten Corona-Welle“, so Schönung. Und hofft wie alle auf eine veränderte Pandemielage im nächsten Jahr.

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen