DE | EN | FR

Singend auf dem Sofa

SCHÄSSLONG-SESSION des KULTour-Amtes schwer beliebt

„Vom ersten Tag der Corona-Pandemie an haben wir versucht, die Fans des Kulturlebens in unserer Stadt mit einem Online-Programm über diesen fatalen kulturellen Shut Down hinweg zusammenzuhalten und weiterhin Teilhabe am Kulturleben in Lorsch zu ermöglichen.“ Gabi Dewald, Kulturamtsleiterin, skizziert einen Weg, wie ihn das städtische Kulturamt in der Klosterstadt mit großem Engagement entschieden beschreitet. „Unsere Reichweite auf Facebook hat sich seit Ende Februar verzehnfacht. Das ist sehr ermutigend.“ Gerade plant das Team eine virtuelle Ausgabe des Frühlingsmarktes.

„Eines unserer Erfolgsformate ist die SCHÄSSLONG-SESSION, die jeden Donnerstag und Freitag um 18 Uhr stattfindet“, bestätigt auch Jana Lenhart den Erfolg der Online-Maßnahmen. Bei der SCHÄSSLONG-SESSION, mit einem knallroten Ledersofa als Wiedererkennung, handelt es sich um Kurzkonzerte mit Musikern und Bands im Netz, mit denen das Kulturamt normalerweise auf den Stadtfesten zusammenarbeitet. „Hier geht es uns darum, dass die Künstler sowohl eine Möglichkeit haben aufzutreten als auch zumindest ein bisschen Honorar zu bekommen.“ Das Publikum zieht begeistert mit – und die Künstlerinnen und Künstler lassen sich auch immer wieder Songs einfallen, die sie besonders Lorsch widmen.

Dabei gilt „Die Mischung macht’s“. Und so treten neben den bekannten und beliebten Cover Bands auch vielversprechende New Comer auf, es stehen Dixie neben Rap und Soul neben handgeschmiedeten Singer-Songwriter-Versionen. Das soll sich in den nächsten Wochen fortsetzen. Schon diesen Donnerstag sind die Original Blütenweg Jazzer (30.April) dran. „Da scharren schon welche mit den musikalischen Hufen“, ist die Vorfreude bei vielen schon groß. Gefolgt von Roadkill Stew (01. Mai) einem „5köpfiger Eintopf, ein „Genre-Chrash für Hörlustige“ wie es über die einheimischen Newcomer heißt. Hinter Jibbit Johnson (07. Mai) verbirgt sich ebenfalls ein junger Lorscher, bei der SCHÄSSLONG-SESSION ist er mit Cover Songs dabei. Und Garden of Delight (08. Mai) wird e die zahlreichen Fans wie gewohnt mit Irish Folk vom Feinsten entzücken. Weitere Bands sind angefragt.

„Die SCHÄSSLONG-SESSION kann kein Ersatz sein für einen Live-Auftritt so Gabi Dewald. „Aber sie kann Lust machen auf mehr, die Community zusammen und das Gefühl für das gemeinsame Erleben wach halten. Was wir wollen, ist zu zeigen, zu vermitteln, dass Lorsch trotz Corona lebendig, einfallsreich, kulturell aktiv und lebenswert ist und: weitermacht. Dass es hinter den Masken singt, pfeift, rezitiert, erzählt, vermittelt und dass wir trotz Abstand zusammen bleibt.“

SCHÄSSLONG SESSION immer Donnerstag und Freitag, 18 Uhr. Die nächsten Bands sind:

30.04.   Original Blütenweg Jazzer

01.05.   Roadkill Stew

07.05.   Jibbit Johnson

08.05.   Garden of Delight 

Auf: SCHÄSSLONG-SESSION gibt es zahlreiche weitere Veranstaltungen und Formate der Stadt Lorsch auf den genannten Netz-Adressen.

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen