DE | EN | FR

Ab ins Netz!

In Zeiten von Corona findet Kultur im Internet statt

„Corona ist für uns ein Professionalisierungsprozess in Sachen Online-Medien“, heißt es im Kultur- und Tourismusamt der Stadt Lorsch. „Denn wir wollen sowohl mit unserem Publikum wie auch mit unseren Kultur-Partnern in Kontakt bleiben.“ Dementsprechend bietet das KULTour-Amt von Anfang der Krise Programme im Internet an. „Natürlich ist das nur ein Ersatz“, sagt die Amtsleiterin Gabi Dewald. „Doch erstaunlich: Obwohl der Virus gerade alles Mögliche unmöglich macht, ermöglicht er auf der anderen Seite Dinge, die unter normalen Umständen nicht mehr stattgefunden hätten!“

Leseschwarm – reloaded

Zum Beispiel den allseits beliebten Leseschwarm, der eigentlich für dieses Jahr aus Alters- und Krankheitsgründen schon abgesagt war. Ein üblicher Leseschwarm wäre für die sechs bekannten Lyrikfreundinnen und –freunde nicht zu bewältigen gewesen. “Doch jetzt gibt es durch Corona ein Wiedersehen mit den Akteurinnen und Akteuren“, so Dewald. An zwei Mitwochen, dem 8. und dem 15. April (wie stets jeweils um 19 Uhr), wird der Leseschwarm zwei Kurzlesungen mit Gedichten zum Thema „Wendepunkte“ auf Facebook, Instagram und auf der Homepage der Stadt ermöglichen. „Wir werden dazu die sechs Leseschwärmer von der Straße aus in ihren Häusern oder Gärten filmen, wenn sie ihre Gedichte rezitieren. Damit suchen wir wiederum neue Orte in Lorsch auf, wie es für den Leseschwarm üblich ist!“

Oster-Fenster-Wunder
Schässlong-Session

Schässlong-Session – Wir wollen euch hören!

An Donnertagen und Freitagen wird ab der Karwoche stets um 18 Uhr die Reihe „Schässlong-Session“ starten (Chaiselongue, franz.: Sofa). „Dazu haben wir alle unsere Musikerinnen und Musiker eingeladen, mit denen wir auf den Stadtfesten zusammen arbeiten“, so Jana Lenhart, die diese Kurz-Konzerte organisiert. „Damit können die Künstlerinnen und Künstler ein bisschen Geld verdienen, wir bieten ihnen eine kleine Bühne - und den Leuten ein Live-Musik-Erlebnis.“ Egal ob Barbara Boll, die Oigeborne, das Mädchen mit dem Kontrabass, Jean Diehl, die Sound Factory und, und, und – „wir haben ein tolles Feedback und freuen uns auf diese Konzertreihe“, so Lenhart. Im Netz wird es einen „Tourplan“ geben, der zeigt, wer wann seinen Auftritt bei der „Schässlong-Session“ haben wird.

Rathauskonzert – Hier musiziert der Chef!

Für Sonntagabende um 18 Uhr ist vorgesehen, die Lorscher Rathauskonzerte zu den Leuten nach Hause zu bringen. „Unsere drei künstlerischen Leiter, Thomas Adelberger, Dieter Kordes und Christoph Schöpsdau, haben spontan zugesagt und werden persönliche musikalische Beiträge von zuhause per Video schicken, die wir ins Netzt stellen“, freuen sich die Organisatorinnen in der Stiftstrasse. Los geht es am Sonntag, den 5. April. Auch hier geht es sowohl um die Unterstützung der Künstler als auch des Publikums. „Wir wollen unsere Leute nicht verlieren – weder auf der Seite der Kreativen noch auf der Seite derer, die sich über künstlerische Darbietungen freuen“, umreißt Dewald die Absicht.

SING! – Das 2. Lorscher Musik-FENSTERWUNDER

Am Ostersonntag, den 12. April jedoch, wird um 18 Uhr das 2. Lorscher Musik-FENSTERWUNDER stattfinden. Hier kann jeder mitsingen, trommeln, pfeifen, spielen – ob Instrument oder den Lieblingssong aus der Konserve: „Fenster auf, raus auf den Balkon und los geht’s!“ Nach diesem Motto hatten und verbreiteten schon beim 1. Lorscher Musik-FENSTWERWUNDER viele Leute mächtig Spaß. „Dann den Privatauftritt aufnehmen und ins Netz stellen! Wir freuen uns über euer Talent und eure Musik!“ fordert das KULTour-Amt die Bevölkerung zum Mitmachen auf.

Natürlich ist das alles eine Art Notprogramm. „Doch es vermittelt Teilhabe und wir erreichen durch unser Angebot in den Social Media - das noch wesentlich umfangreicher ist - unter anderem auch deutlich jüngere Leute – was uns natürlich riesig freut“, zieht das Team vom KULTour-Amt eine erste Bilanz.

 
  • Die städtische Facebook-Seite hat die URL www.facebook.com/StadtLorsch/
  • der Instagram Account ist unter lorsch.de zu finden
  • Die Mailadresse des Kulturamtes ist KULTrlrschd oder stadtfeste@lorsch.de

Auswahl weiterer Aktionen des Lorscher KULTour-Amtes (wird laufend erweitert):

Hoftorgedichte im Netz - Deadline verlängert! Wir sammeln derzeit und noch bis zum 19. April Gedichte zum Thema „Freundschaft & Liebe“ und nageln diese ab Anfang Mai an virtuelle Hoftore im Netz.

Lorscher Oster-Fensterwunder: Leute schmücken ihre Fenster Österreich und schicken die Fotos per Mail oder WhatsApp ans KULTour-Amt oder direkt auf die Internet-Seiten der Stadt Lorsch.

Quizmittwoch: Immer mittwochs auf Instagram. Mitmachen!!<

Throw back Thursday: Immer donnerstags auf Instagram werden alte Fotos auf Instagram gepostet. Macht mit!

Außerdem: Ausführliches Programm der UNESCO-Welterbestätte Kloster Lorsch auf: www.kloster-lorsch.de oder www.facebook.com/klosterlorsch.

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen