DE | EN | FR

Lorsch sagt Schneemannverbrennung mit verkaufsoffenem Sonntag ab

Die Lorscher Einzelhändler sagen die für den 22. März 2020 geplante Traditions-Veranstaltung, begleitet von einem verkaufsoffenen Sonntag, aufgrund des Corona-Virus schweren Herzens ab.

Monika Graf, die 1. Vorsitzende der Wirtschaftsvereinigung, bedauert die Absage sehr, sieht aber gleichzeitig die Notwendigkeit: „Wir haben es uns nicht leicht gemacht mit der Entscheidung. Wir haben die Entwicklungen aufmerksam verfolgt und zunächst die Planungen weiter vorangetrieben. In der letzten Woche waren wir noch zuversichtlich, müssen aber jetzt anerkennen, dass sich die Situation täglich verändert hat und das Thema auch in unserer Region mehr und mehr präsent wird. Daher müssen und wollen auch wir der Verantwortung gegenüber unseren Besucherinnen und Besuchern gerecht werden. Die Schneemann-Verbrennung ist eine sehr beliebte Veranstaltung, zu der auch viele Kinder mit Eltern und Großeltern in die Lorscher Innenstadt kommen. Schon bei der Verbrennung stehen viele Menschen dicht gedrängt beieinander und wir verteilen insgesamt 600 Brezeln. Die Gesundheit geht da absolut vor, auch wenn uns die Absage sehr weh tut!“

Die Lorscher Einzelhändler gehen diesen Schritt trotz der fortgeschrittenen Vorbereitungen. Die Plakate für die Schneemann-Verbrennung sind bereits gedruckt und sollten nun aufgehängt werden. Auf die Veranstaltung war schon in den sozialen Medien hingewiesen worden, mit Feuerwehr, DRK und Ordnungsamt alles vorbesprochen. Auch das Material für den Schneemann lag bereit. Kosten wurden also schon ausgelöst und die Händler hatten Ware geordert.

Eine Verschiebung des beliebten Events auf einen späteren Zeitpunkt kam für die Händler der Klosterstadt nach kurzer Beratung nicht in Frage: „Das Datum der Schneemannverbrennung passt ideal in unseren Veranstaltungs-Kalender. Es ist der jährliche Auftakt für die großen Veranstaltungen in Lorsch und macht auch für die Händler genau zu diesem Zeitpunkt Sinn. Mit dem Ende des Winters und dem Beginn der Frühjahrs-Saison ändert sich viel im Sortiment. Die Restaurants und Eiscafés haben bei schönem Wetter enormen Zuspruch, weil alle die ersten Sonnenstrahlen nutzen und ins Stadtzentrum kommen. Eine Verschiebung auf einen späteren Zeitpunkt ist allerdings nicht sinnvoll, weil Mitte Mai mit dem Frühlingsmarkt schon die nächste große Veranstaltung mit verkaufsoffenem Sonntag in Sichtweite ist. Wirtschaftlich ist die Absage enorm bitter, gleichzeitig aber auch sehr vernünftig“, bedauert auch Timo Cyriax (Entwicklungsgesellschaft Lorsch / EGL) die Absage.

Absage Schneemannverbrennung

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen