DE | EN | FR

Freundschaft und Liebe

Hoftorgedichte 2020 gesucht

Eifrige Nachfrage herrschte im KULTour-Amt bereits nach dem diesjährigen Motto der Hoftor-Gedichte. Und das lautet „Freundschaft & Liebe“. Wer dazu ein Lieblingsgedicht hat oder auch mehrere kennt, die zum Thema passen, möge diese/s bitte per Mail, per Fax oder per Post an das KULTour-Amt (Stiftstraße 1, 64653 Lorsch, Fax 0 62 51.59 67-555; E-Mail: KULTrlrschd, rlchntlrschd) senden oder einfach dort abgeben bzw. in den Briefkasten werfen. Und zwar bis zum 30. März 2020.

„Wir bitten alle, die uns Gedichte senden, außer dem Namen und dem Geburts- bzw. Sterbedatum des Dichters, ebenfalls den eigenen Namen hinzuzufügen und auch das jeweilige Lebensalter“, bittet das Team vom KULTour-Amt um diese Zusatzinfo. „Das ist interessant, um zu sehen, welche Generationen sich an dieser Aktion beteiligen.“ Bei den eingesandten Werken kann es sich sowohl um die Gedichte großer Poeten und Lyrikerinnen handeln als auch um eigene.

Die eingesandten Gedichte werden formatiert, auf Postergröße ausgedruckt und in der ganzen Stadt an Lorscher Hoftore gehängt. „Wir wollen damit das Thema Poesie ganz unkompliziert und beiläufig in den Alltag der Leute einstreuen“, ließ sich auch Rosa Lachnit, die derzeit im KULTour-Amt ein Freiwilliges Soziales Jahr macht und sich selbst mit Poetry Slam beschäftigt, von dem Projekt begeistern. Die Lorscher Hoftorgedichte sind ein Teil des „Bienen- und Dichterprojektes“, eines von drei großen Kulturprojekten, die das KULTour-Amt ins Leben rief.

Der Anstoß zum diesjährigen Motto kam von Kindern der Wingertsbergschule, die das Thema „Freundschaft“ vorschlugen. „Seit einigen Jahren beteiligt sich die Lorscher Grundschule sehr rege an den Hoftorgedichten“, sind die Initiatorinnen begeistert und laden auch Bürgerinnen und Bürger ein, sich mit Namen und Adresse zu melden, wenn sie ein solches Gedicht an ihrem Hoftor aufgehängt haben wollen. „Wir übernehmen das und kommen auch nach etwa 6 – 8 Wochen zurück, um die Gedichte wieder einzusammeln“, so Rosa Lachnit. „Und klar: Wer möchte, kann das Poster natürlich auch geschenkt bekommen und behalten!“

Doch zunächst sollen an möglichst vielen Hoftoren Verse über die Freundschaft und die Liebe hängen „und unsere Stadt rund um das Bienen- und Dichterfest am Frühlingsmarkt zu einem begehbaren Gedichte-Sammelband machen“, wie es die Amtsleiterin Gabi Dewald ausdrückt. Denn wie in den vorausgegangenen Jahren wird eine Liste mit allen Adressen erstellt, wo überall man wieder „Gedichte im Vorübergehen“ wird lesen können. „Wir freuen uns wieder auf eine rege Beteiligung der Bevölkerung“, ist die Vorfreude in der Stiftstraße 1 schon groß.

  • „Freundschaft und Liebe“ lautet das Thema der diesjährigen Hoftorgedichte in Lorsch
  • Gedichte bitte per Mail an rlchntlrschd oder KULTrlrschd, per Fax an 0 62 51.59 67-555 oder per Post oder direkt an das KULTour-Amt, 64653 Lorsch, Stiftstraße 1
  • Einsende-/Abgabeschluss ist Montag, der 30. März (mit Namen und Lebensdaten der Dichterin/des Dichters sowie Namen und Lebensalter der einsendenden Person)
  • Die Gedichte werden in Form von A1-Plakaten an Lorscher Hoftoren aufgehängte (ca. Ende April bis Mitte Juni) und dann wieder abgeholt.
  • Wer ein solches Gedicht an seinem Hoftor hängen haben möchte, kann sich ebenfalls im KULTour-Amt melden. Eine Liste mit allen Adressen, an denen Hoftorgedichte hängen, wird im KULTour-Amt und in der Tourist-Info im Alten Rathaus ausgelegt.
  • Die Hoftorgedichte sind wie bspw. die Beteiligung am UNESCO Welttag der Poesie, der Leseschwarm, der Gourmetschwarm oder das Bienen-und Dichterfest etc. Teil des Lorscher Bienen- und Dichterprojektes, das im Lorscher Bienensegen wurzelt.

Foto: Stadt Lorsch

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen