DE | EN | FR

Jazz mit Wurzeln

Lorscher Rathauskonzerte beginnen wieder

Wie über ein „großes Geschenk“ freut sich das Team vom Lorscher Kulturamt darüber, dass auch 2020 die Reihe der Lorscher Rathauskonzerte mithilfe dreier renommierter Lorsch Musiker fortgesetzt werden kann. „Mit dem Jazzkomponisten und Musiker Christoph Schöpsdau, dem umtriebigen Chorleiter Thomas Adelberger und seit 2018 mit Dieter Kordes, der mit seinem eigenwilligen Musikunterricht immer wieder erstaunliche Talente zutage fördert, haben wir zudem eine wirklich höchst abwechslungsreiche Palette musikalischer Stilrichtungen und KünstlerInnen, die wir präsentieren können“, sagt die Amtsleiterin Gabi Dewald.

Den Auftakt macht am 2. Februar 2020 Christoph Schöpsdau mit dem Konzert „COMMON ROOTS“, was so viel heißt wie „gemeinsame Wurzeln. Dazu lud er den Saxophonisten Stefan Pfeifer-Galilea ein, mit dem er Jazz Standards und Eigen-kompositionen zu Gehör bringen wird.

Gemeinsame Wurzeln haben diese allerdings, nicht nur in Bezug auf ihre musikalischen Vorlieben. Sie kennen sich darüber hinaus seit der Schulzeit am Alten Kurfürstlichen Gymnasium AKG Bensheim. „Dort stieß Stefan, selbst ehe-maliger Schüler an AKG, immer wieder als ‚Stargast‘ zu unserer Big Band“, erin-nert sich Christoph Schöpsdau. „Später wurde er einer der zentralen Saxo-phonisten und Arrangeure der deutschen Jazz-Szene und darüber hinaus.“

Genauso liest sich der Lebenslauf des 1961 Geborenen, der heute u.a. das JugendJazzOrchester NRW leitet und bereits zwei Mal den WDR Jazzpreis erhielt. Pfeifer machte sich nicht nur als Instrumentalist einen Namen. Er ist als Kom-ponist, Arrangeur, Dozent sowie als Dirigent gefragt und auf mehr als vierzig CDs zu hören. Er hatte zahlreiche Big Band-Engagements als erster Altsaxo-phonist und wird beschrieben als ein Musiker, der „zwischen Spaß und Ver-gnügen, Kunstanspruch und Unterhaltung (…) seine Kunst in allen Wassern der Professionalität gewaschen hat“. Er spielte mit den Big Bands des WDR, HR, NDR, SDR und des Rias aber auch bspw. mit Paul Kuhn. Seit 2006 leitet er gemeinsam mit Andy Haderer ein Quintett.

Mit Christoph Schöpsdau am Flügel darf man sich auf eines der bisher wenigen gemeinsamen Jazz-Konzerte der beiden freuen. „Zusammen gespielt haben wir in kleiner Besetzung bislang erst ein Mal, vor langer Zeit“, sagt Schöpsdau, danach gefragt. Die eigenen Stücke, die beide an diesem Abend gemeinsam interpretieren, sind, so der Jazz-Pianist, „Stücke, die für uns in der einen oder anderen Hinsicht bedeutend waren oder sind.“ „Auf diesen musikalischen Jahres-auftakt in dem dafür bestens geeigneten, eher intimen Nibelungensaal freuen wir uns besonders“, ist aus dem Kulturamt zu hören. 

Stefan Pfeifer-Galilea

Die Lorscher Rathaus-Konzerte „3 von hier für uns: Adelberger, Kordes, Schöpsdau“ finden immer sonntags statt, um 18 Uhr, im Nibelungensaal des Alten Rathauses Lorsch (Marktplatz 1); 
Eintritt 10 Euro, Karten an der Abendkasse.

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen