Logo
Logo
 
 

 

English
Francais
Deutsche Website
 
 
Bürgerinformation
Bürgerinformation
Bürgerinformation
 

Pressemeldungen

 

Feuergefahr durch Feuerwerk

Magistrat bittet um Einhaltung der Gesetze

Des einen Freud, des anderen Leid… Trotz aktueller Umweltdiskussionen und der unzweifelhaften Verletzungs-, ja Brandgefahren durch Feuerwerkskörper, gehört das beliebte Knallern, Ballern, Leuchten und Glitzern zum Jahresende wie das Datum. Den Verantwortlichen in den Kommunen macht vor allem die Brandgefahr durch Böller, Fontäne und Co. Sorge. Insbesondere in den engen historischen Innenstädten ist diese Gefahr nicht zu unterschätzen, auch in Lorsch. 

Deshalb weist der Magistrat die Bevölkerung ausdrücklich noch einmal auf die Gesetzeslage hin: Laut § 23 der Ersten Verordnung zu Sprengstoffgesetz (1. SprengV) ist das Abbrennen pyrotechnischer Gegenstände in unmittelbarer Nähe von Kirchen, Krankenhäusern, Kinder- und Altenheimen sowie Reet- und Fachwerkhäusern verboten.

Das bedeutet für unsere Stadt ein Feuerwerksverbot im innerstädtischen Bereich von Römerstraße, Marktplatz und Benediktinerplatz. Hier finden sich besonders viele Fachwerkhäuser sowie das UNESCO Weltkulturerbe Kloster Lorsch. 

In den vergangenen Jahren kam es außerdem zu vermehrten Sachschäden durch sogenannte Stabraketen. Der Stadtrat bittet die Lorscherinnen und Lorscher deshalb dringend, auf deren Einsatz in den dicht bebauten Wohngebieten zu verzichten, bedankt sich für das Verständnis und wünscht einen guten Rutsch ins neue Jahr.