Logo
Logo
 
 

 

English
Francais
Deutsche Website
 
 
Bürgerinformation
Bürgerinformation
Bürgerinformation
 

Pressemeldungen

 

Gut für alle

Musical-Gala zugunsten der Lorscher Schulen

Tue Gutes – rede drüber! Nach diesem Motto hatten gleich vier Parteien am vergangenen Freitag Erfreuliches zu berichten: Denn es kam zur Gewinnausschüttung der vorweihnachtlichen Musical-Veranstaltung in der Werner-von-Siemens-Halle. Die Fördervereine der beiden Lorscher Schulen gingen je mit einem Scheck über 1200 Euro nach Hause. Gemeinsam freuten sich darüber die Geschäftsführer der 3for1 Trinity Concerts Gmbh Dieter Tings und Jochen Sauter, der Bürgermeister der Stadt Lorsch Christian Schönung, die beiden Schulleiter Kirsten Lück und Hans Neumann sowie die Vertreter der jeweiligen Fördervereine, Maike Gröger und Gerd Müller. Die reibungslose Zusammenarbeit aller machte es einmal mehr möglich, die Bevölkerung mit einer mittlerweile zum vorweihnachtlichen Kultevent gewordenen Musical-Vorpremiere zu beglücken. Der Clou: Der Ticketpreis ist sensationell niedrig.

Die alljährliche Vorpremiere der aktuellen Tourneeproduktion der 3for1 Trinity Concerts Gmbh in Lorsch – 2018 war dies die „Andrew Lloyd Webber Gala“ – wird stets heiß erwartet. Dafür, dass die Musical-Truppe diese in den Sporthallen der Lorscher Schulen einüben dürfen, öffnet sich der Vorhang fürs Publikum schon zur Generalprobe. Aus der Sporthalle wird damit zunächst ein Probenraum, ehe sich dieser für einen Abend in ein Musicaltheater verwandelt. Was nach Abzug der Unkosten an Gewinn bleibt, kommt den Lorscher Schülerinnen und Schülern zugute. Es geht an die schulischen Fördervereine als Dank für die Zurverfügungstellung der schulischen Sportstätten. Zusätzlich übernehmen sie am Veranstaltungsabend das Catering und haben dadurch weitere Einkünfte. So profitieren Veranstalter, Schulen und die Stadt von dieser Kooperation.

Was nun tun die Fördervereine mit dem Geld? – Die Wingertsbergschule unterstützt in diesem Jahr damit eine Theateraufführung der Mozartschen „Zauberflöte“. In Kooperation mit dem Mannheimer Nationaltheater wird diese am 15. Juni gezeigt. „Ein Projekt das derart gut zum Spendenanlass passt, hatten wir noch nie“, zeigte sich Bürgermeister Schönung begeistert. Und da die Trinity Concerts vor Jahren selbst eine Zauberflöten-Produktion hatten, können die Musical-Profis den Kindern vielleicht auch noch mit dem einen oder anderen Requisit aushelfen. Die Werner-von-Siemens-Schule investiert das Geld hingegen in sogenannte Funwheel-Geräte, die die Kreativität und Motorik ihrer Schülerinnen und Schüler fördern soll.

Bei der Spendenübergabe wurde gleich die nächste Veranstaltung festgeklopft: 2019 kommt das „Phantom der Oper“ zurück. Dieses Mal mit dem bekannten Musical-Darsteller Uwe Kröger. „Und zwar wieder am Vorabend des 24. Dezember – unser Wunschtermin“, freuen sich die Lorscher schon heute darauf.