Logo
Logo
 
 

 

English
Francais
Deutsche Website
 
 
Bürgerinformation
Bürgerinformation
Bürgerinformation
 

Pressemeldungen

 

Gefahr für Lorscher Einzelhandel?

Das Möbelhaus Segmüller will sich in Mannheim von derzeit rund 12.400 m² auf 45.000 m² Verkaufsfläche deutlich vergrößern. Dazu soll der Standort von der Seckenheimer Landstraße in das „Columbus-Quartier“ nördlich der B 38 in die Benjamin-Franklin-Village verlagert werden. Dort soll in direkter Nachbarschaft ebenfalls ein Bauhaus-Markt mit rund 18.000 m² Verkaufsfläche entstehen. Segmüller sieht 4.000 m² seiner Verkaufsfläche für Möbel-Randsortimente wie Tapeten, Teppiche, Lampen, Leuchten und weitere 2.000 m² für „zentrenrelevante Randsortimente“ wie Haushaltswaren, Haus- und Heimtextilien, Babyartikel, Spielwaren vor.

In Lorsch befürchtet man aufgrund der leichten Erreichbarkeit des neuen Standorts und der Größe des Vorhabens deutliche Auswirkungen auf den hiesigen Einzelhandel und damit auf die Versorgungssituation vor Ort. Da das Vorhaben nicht den übergeordneten Vorgaben der Regionalplanung entspricht, läuft zur Zeit ein „Raumordnungs- und Zielabweichungsverfahren“. Die Stadt hat in der gerade laufenden zweiten Anhörung Stellung genommen und ihre Bedenken vorgebracht.

Auch in der ersten Beteiligungsrunde (Ende 2017) hatte sie das schon getan, aber damit keine wesentliche Änderung der Planung erreicht. Deshalb wurden auch jetzt wieder die Vertreter des Kreises Bergstraße in der Verbandsversammlung der Metropolregion Rhein-Neckar sowie die Wirtschaftsförderung des Kreises, die IHK und der Einzelhandelsverband Südhessen über die Stellungnahme aus Lorsch informiert und um Unterstützung der Belange der Mittelzentren wie Lorsch in diesem Verfahren gebeten.

Die Möglichkeit, Äußerungen zu diesem Vorhaben vorzubringen, besteht jedoch auch für die Allgemeinheit. Die Unterlagen können dazu entweder bis zum 20. August 2018 bei der Stadt Lorsch (im Bau- und Umweltamt) oder auf der Internetseite des Regierungspräsidiums Karlsruhe eingesehen werden.

Genaueres ist dem Bekanntmachungstext des Regierungspräsidiums Karlsruhe (am 08.06.2018 im Bergsträßer Anzeiger oder auf der Homepage der Stadt Lorsch) zu entnehmen.  Sollten Sie weitere Fragen haben, ist Ihre Ansprechpartnerin im Bau- und Umweltamt der Stadt Lorsch Claudia Greiff-Reusch (Tel. 0 62 51.59 67-307).