Logo
Logo
 
 

 

English
Francais
Deutsche Website
 
 
Bürgerinformation
Bürgerinformation
Bürgerinformation
 

STADT UND BÜRGERbüro

 

Deine Idee für unsere Stadt – Mach’ mit!

Verwaltung lädt ein zum STEP 2030

Wie sollte das alte Feuerwehrgelände in zehn Jahren aussehen? Welche Nutzungen müssten in einer geänderten Nibelungenhalle möglich sein? Spiegeln sich die Bedürfnisse der Jugend ausreichend im Lorscher Stadtbild? Könnten unsere Stadt und ihre öffentlichen Einrichtungen noch familien- und auch seniorenfreund-licher werden? – Diese und viele weitere Themen können eingebracht werden, wenn am 6. Juni um 19 Uhr im Paul Schnitzer-Saal der STEP 2030 in seine erste Bürger-Runde geht. Die Abkürzung STEP steht dabei für das etwas sperrige Wort „Stadtentwicklungsplan“. Dieser Schritt in die städtebauliche Zukunft soll ge-meinsam mit möglichst vielen Lorscherinnen und Lorschern entwickelt und getan werden.

An dem ersten von insgesamt drei Beteiligungsterminen gibt es grundsätzliche Informationen zum STEP 2030 und dem Verfahren von den beteiligten Archi-tekten, Stadt- und Verkehrsplanern. Danach werden gemäß der Interessen Hand-lungsfelder festgelegt (z.B. Innenstadtentwicklung, Kindergarten- und Schul-entwicklung, Freizeit, Verkehrsführung etc.). Die Vorstellungen und Bedürfnisse der Bürgerinnen und Bürger sollen über das dreigliedrige Beteiligungsverfahren möglichst in den Prozess einfließen.

„Was wir suchen, sind konstruktive Vorschläge“, so die Sachbearbeiterinnen vom zuständigen Lorscher Bau- und Umweltamt. „Die Zeiten, wo Städte am grünen Tisch geplant und verändert wurden, sind endgültig vorbei.“ Doch die Stadtver-waltung und das hinzugezogene Planungsbüro UmbauStadt GbR machen auch klar, dass es sich beim STEP 2030 nicht um einen „erweiterten Stammtisch“ handelt: „Gefragt sind Argumente und die Einsicht, dass es hierbei gilt, viele unterschiedliche Ansichten und Bedürfnisse unter einen Hut zu bringen und im Rahmen der bestehenden Gesetzeslagen und finanziellen Mittel Umsetzungen zu erarbeiten. Am Ende wird man entscheiden müssen, was man tun kann und was man lassen muss.“

Um diese Entscheidungen richtig zu treffen, sollen die drei Beteiligungstermine im Juni, September und November helfen. Am Ende steht die Festlegung der Prioritäten. „Wünschenswert wäre es deshalb auch für die engagierten Bürger-innen und Bürger, wenn sie alle drei Termine wahrnehmen könnten. Doch das ist natürlich keine Bedingung“, heißt es abschließend aus dem Lorscher Stadthaus.

Weitere Informationen:


Stadtmitte

Die drei Termine der Bürger-beteiligung sind wie folgt:

Mittwoch, 06. Juni 2018, 19 Uhr, Paul-Schnitzer-Saal im Museumszentrum : Infor-mation und Bestimmung von Handlungsfeldern

Mittwoch, 26. September  2018, 17 Uhr: Rundgang , anschließend Workshops. Treffpunkt am Alten Rathaus, anschließend (ca. 18.30 Uhr)  Workshops zur Entwicklung von Zielen und Projekten in der Nibelungehalle (Justus-Liebig-Straße 25

Mittwoch, 28. November 2018, 19 Uhr, Paul-Schnitzer-Saal im Museumszentrum: Präsentation aller Projekte und Bestimmung von Prio-ritäten und Gesamtkonzept