Logo
Logo
 
 

 

English
Francais
Deutsche Website
 
 
Bürgerinformation
Bürgerinformation
Bürgerinformation
 

Pressemeldungen

 

Gedichte über Glück gesucht!

Die Aktion „Poesie am Hoftor“ lädt wieder ein.

Glück, sagen manche, ist relativ. Sicherlich ist Glück sehr individuell, denn was manchen über die Maßen glücklich macht, das nehmen andere als selbstverständlich. Manche träumen vom Glück und manche packen es beim Schopf. Manche werden vom Glück überwältigt, wieder andere können ihr Glück nicht fassen, auch nicht in Worte.

Zu letzteren gehören und gehörten die Dichter sicherlich nicht. Und viele Gedichte sprechen glücklichen Menschen aus der Seele. Zum Beispiel, wenn es um die Beschreibung von Glück, dessen Inhalt, dessen Folge oder auch dessen Abwesenheit geht. Die – von vielen schon wieder sehnlich erwartete – Lorscher Aktion „Poesie am Hoftor“ hat dieses Jahr als Thema Glück gewählt. Und alle Bürgerinnen und Bürger, gleich welchen Alters und gleich welcher Herkunft, sind herzlich eingeladen, ihre Lieblingsgedichte zum Thema Glück an das KULTour-Amt zu schicken. Egal ob romantisch oder sachlich, klassisch oder modern, lang oder kurz, verträumt oder schalkhaft und egal aus welchem Jahrhundert: Gefragt sind Gedichte, die sich damit beschäftigen, was Menschen (oder andere Wesen) glücklich macht und warum, wie es sich anfühlt, was es auslöst usw.

Wie stets wird neben Goethe, Schiller, Kästner oder Rilke auch der eine oder andere selbstverfasste Vers eingesandt – auch das ist natürlich willkommen. Diese werden dann in Lorsch an die Hoftore gehängt. Dazu heißt es ausdrücklich: „Es können sich auch Leute melden, die gerne ein Gedicht an ihrem Hoftor haben möchten.“ Denn die Aktion „Poesie am Hoftor“ findet seit 2013 immer im Vorfeld des Frühlingsmarktes mit Bienen- und Dichterfest statt und hat inzwischen viele Fans gewonnen. Nach Ende der Aktion, also Ende Mai, Anfang Juni wird alles wieder eingesammelt. „Aber viele Leute“,  so Helmut Brachowicz, der mit dieser Aufgabe betraut ist, „möchten die Gedichte gerne behalten. Das geht natürlich!“

Das KULTour-Amt lädt also die Bevölkerung ein per Mail, einfach per Zettel im Briefkasten oder persönlich die jeweiligen Lieblingsgedichte zum Thema Glück zu der Aktion „Poesie fürs Hoftor“ beizusteuern. Bis zum 3. April geht der Einsendeschluss. Rechtzeitig zum Frühlingsmarkt am 12. und 13. Mai gibt es dann wieder in ganz Lorsch „Lyrik to go“ – also Lyrik im Vorübergehen. „Ebenfalls wird wieder eine Liste erstellt, mit deren Hilfe man sehen kann, wo überall in der Stadt Gedichte an den Hoftoren hängen. Dann sind bestimmt viele Leute wieder richtig: glücklich!“ lachen die Initiatorinnen. „Wir auch!“

Die Aktion „Poesie fürs Hoftor“ hat 2018 das Thema Glück. Bis zum 3. April (Dienstag nach Ostern) kann jede/r ihr/sein Lieblingsge-dicht beim Kulturamt gerne auch persönlich einreichen (Stiftstraße 1, Fax 0 62 51.59 57-555, s.breier@lorsch.de, ).

Die Aktion „Poesie fürs Hoftor“ findet seit 2013 statt und ist Teil des Bienen- und Dichterprojektes des städ-tischen Kultur- und Touris-musamtes.