Logo
Logo
 
 

 

English
Francais
Deutsche Website
 
 
Bürgerinformation
Bürgerinformation
Bürgerinformation
 

Pressemeldungen

 

Zum Ersten, zum Zweiten und zum - Dritten!

Ordnungsamt versteigert Fundsachen

Die einen beten zum Heiligen Antonius, die anderen laufen aufs Fundbüro. Doch es gibt auch viel Menschen, die – haben sie etwas verloren – gar nichts unternehmen. Und da es entgegen vieler Behauptungen doch etliche ehrliche Finder gibt, sammeln sich in den städtischen Fundstellen über die Monate eines Jahres so allerhand an. Denn in vielen Fällen meldet sich weder ein Besitzer, noch hat derjenige, der das Fundstück abgab, Interesse daran.

Zweimal im Jahr heißt es deshalb auch im Lorscher Fundbüro „Alles muss raus“. Angeboten wird dann, was in einer Frist von sechs Monaten weder zurück zu seinem alten, noch einen neuen Besitzer gefunden hat. Jacken und Pullis, Schmuck und Uhren, Sonnenbrillen und Schals, Mützen, Taschen und Rucksäcke, Handys und Fahrräder werden dann an die Meistbietenden versteigert. Das nächste Mal am 12. Mai ab 14 Uhr im Feuerwehrgerätehaus, Schulstraße 21 (Zugang über die Stiftstraße)

„Alle Fundsachen, die trotz öffentlicher Bekanntmachung innerhalb eines halben Jahres nicht von ihren Eigentümern abgeholt wurden“, so Yvonne März vom Ordnungsamt, „können eine halbe Stunde vor der Versteigerung in Augenschein genommen werden. Erst ab dem Beginn der Versteigerung jedoch, können die Gegenstände gegen Barzahlung meistbietend erworben werden.“ Wer also Interesse an einer anderen Art des „Shoppens“ hat, ist herzlich am 12. Mai im Feuerwehrgerätehaus willkommen.

Info-Kasten
Die Fundsachen-Versteigerung der Stadt Lorsch findet am 12. Mai ab 14 Uhr im Feuerwehrgerätehaus, Schul-straße 21 (Zugang über die Stiftstraße) statt.
Info:
Fundbüro,
Yvonne März (y.maerz@lorsch.de oder Fon 0 62 51.59 67-171.