Kostenlose Beratung - Wohnhäuser in Lorsch zum dritten Mal unter der ´Energiespar-Lupe´

„Die Karawane zieht weiter - die Heizung, die hat Durst!“ So könnte man wohl das bekannte Lied aus dem Kölner Karneval umdichten, wenn es um die inzwischen dritte Auflage der Energiekarawane in Lorsch geht. Denn erneut werden in diesem Herbst Energieberater in der Karolingerstadt vor allem ältere Wohnhäuser mit höherem Energiebedarf untersuchen. Im Aktionszeitraum vom 24. September bis zum 05. November bekommen bis zu 125  HauseigentümerInnen die Chance, ihre Immobilie von den Experten auf Einsparmöglichkeiten prüfen zu lassen und zu erfahren, welche Maßnahmen sinnvoll sein können, um den Energieverbrauch zu senken und damit auch den Geldbeutel zu schonen.

Bürgermeister Christian Schönung erläutert die Gründe für die Neuauflage: „Die Aktion nochmals durchzuführen, ist nach den erfolgreichen Karawanen in 2012 und 2014 eine kluge Entscheidung. Die Vielzahl der durchgeführten Maßnahmen mit den positiven Auswirkungen für den Klimaschutz, den Einsparungen beim Energieverbrauch und der Stärkung des lokalen Handwerks waren sehr erfreulich. Wir wollen daher nun auch weiteren Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit geben, durch die Beratung zu erfahren, wo sich ihre Immobilie wirtschaftlich sinnvoll sanieren lässt“, so das Stadtoberhaupt.

Claudia Greiff-Reusch, die im Bau- und Umweltamt die Aktion koordiniert, erklärt die Bedingungen, unter denen man an der 3. Lorscher Energiekarawane teilnehmen kann: „In diesem Jahr haben wir kein besonderes Gebiet ausgewählt. Es können alle Bürgerinnen und Bürger ihre Immobilie in Lorsch anmelden. Voraussetzung ist allerdings, dass das Baujahr 1999 und älter ist, das Haus bislang noch nicht bei einer Energiekarawane oder anderen Energieberatung untersucht wurde und es sich in Privateigentum oder in Besitz einer Wohnungseigentümergemeinschaft befindet. Außerdem sollte man im Aktionszeitraum vom 24. September bis 05. November Zeit für die etwa einstündige Beratung einplanen.“

Wer die Chance der kostenlosen Energieberatung für die eigene Wohnimmobilie nutzen möchte, kann sich bis zum 15. September anmelden. Das entsprechende Formular steht auf der Homepage der Stadt Lorsch zum Download bereit und kann im Stadthaus (Kaiser-Wilhelm-Platz 1) oder bei der Entwicklungsgesellschaft Lorsch (EGL) im Palais von Hausen (Bahnhofstraße 18) abgeholt werden. Dabei geht es nach Eingang der Anmeldungen, denn nur maximal 125 kostenlose Beratungen wird es bei dieser 3. Energiekarawane in Lorsch geben.

Der offizielle Beginn der Energiekarawane ist allerdings bereits kurz vor dem Start der Beratungen am Mittwoch, den 21. September um 18.30 Uhr. Hier wird es im Paul-Schnitzer-Saal eine Informationsveranstaltung rund ums Energiesparen geben. Timo Cyriax, der für die EGL das Projekt unterstützt, ist sich sicher, dass hier die Bürgerinnen und Bürger viele gute Tipps für die Sanierung der Immobilie erhalten: „Die Energieagentur der Wirtschaftsförderung Bergstraße GmbH wird mit einem Vortrag zum Thema ´Vom Altbau zum Niedrigenergiehaus´ aufzeigen, welche Maßnahmen denkbar sind, dabei aber gleichzeitig auch Hinweise zur Wirtschaftlichkeit und den Fördermöglichkeiten geben. Denn wir wollen nicht in der Theorie bleiben, sondern auch direkt bei der Umsetzung von Energiesparmaßnahmen unterstützen. Das auf zwei Wegen. Zum einen durch Informationen unserer Sponsoren, der Sparkasse Bensheim, der Volksbank Darmstadt-Südhessen eG und der GGEW AG, die Informationen zu Energiesparmaßnahmen und deren Finanzierung bereitstellen. Und zum anderen durch unsere Partner im lokalen Handwerk – hier kann man sich direkt informieren, welche Betriebe in Lorsch die geplanten Maßnahmen gut umsetzen können!“

Ansprechpartner:

Stadt Lorsch - Bau- und Umweltamt

Claudia Greiff-Reusch
Kaiser-Wilhelm-Platz 1, 64653 Lorsch
Tel: 06251/ 5967-307, Fax: -300
http://www.lorsch.de
E-Mail:
c.greiff-reusch@lorsch.de

Entwicklungsgesellschaft Lorsch mbH

Timo Cyriax
Bahnhofstraße 18, 64653 Lorsch
Tel: 06251/ 58 478 -13, Fax: -12
http://www.eglorsch.de
E-Mail:
t.cyriax@lorsch.de