Logo
Logo
 
 

 

English
Francais
Deutsche Website
 
 
Bürgerinformation
Bürgerinformation
Bürgerinformation
 

Pressemeldungen

 

Viel Interesse an Lorsch

Es ist wieder Mai und damit auch wieder Maimarkt in Mannheim. Die Stadt Lorsch hat in diesem Jahr zum vierten Mal in Folge einen eigenen Stand dort in der Halle 1, der Touristikhalle (Standnummer 0186). „Wir danken einmal mehr der großzügigen Unterstützung der in Lorsch ansässigen Familie Goschmann“, so der Bürgermeister Christian Schönung, „deren Unterstützung als Geschäftsführer der Mannheimer Ausstellungs GmbH es zu verdanken ist, dass sich Lorsch so eine unglaublich gute Werbeplattform leisten kann.“

Gut vierhundert Jahre alt ist der Maimarkt und 2016 haben sich rund 1400 Aussteller in 46 Hallen und einem umfangreichen Außengelände eingefunden. Die bedeutendste und beliebte Regionalmesse Deutschlands gilt als Trendbarometer für Handel, Wirtschaft und Unternehmen. „Wenn das stimmt“, lacht Tourismusamtsleiterin Gabi Dewald, „dann steht Lorsch derzeit hoch im Kurs!“. Als der Maimarkt am Samstagmorgen um 9 Uhr seine Pforten öffnete, hatte der 1. Stadtrat Klaus Schwab in Vertretung des Bürgermeisters alle Hände voll zu tun. Und das, obwohl er flankiert wurde von zwei Helferinnen. „Das war ja ein richtiger Ansturm!“ freute sich Schwab und rührte so fachkundig wie engagiert die Werbetrommel für seine Heimatstadt. Er empfing ebenfalls die etwa 25 „Bergsträßer Hoheiten“, angeführt von Landrat Christian Engelhardt und überreichte ihnen mit den Lorscher Kühlschrankmagneten Produkte aus dem Lorscher Kräutergarten.

Wie stets präsentiert man den interessierten Gästen Neues aus der Stadt und ebenso vom UNESCO Welterbe Kloster Lorsch. Jeden Tag gibt es am Stand der Stadt ein Sonderthema: Die Besucher werden so rund um den Tabakanbau, den Pfingstrosengarten, das Unternehmen Co-Working der EGl, das Projekt „Rückkehr der großen Pflanzenfresser im Kreis Bergstraße“ und die Museumspädagogik im UNESCO Welterbe Kloster Lorsch von Fachleuten informiert.

Am Mittwochmorgen wird Lorsch auf der Route des beliebten Bürgermeisterrundgangs liegen. „Was habt ihr dieses Jahr mitgebracht?“ wollte deshalb die Messeleitung im Vorfeld wissen. Nachdem man nach Lorscher Unternehmen   im letzten Jahr die Welterbe-Fahrradflotte präsentiert hatte, setzt man 2016 den Akzent auf Lorscher Produkte und Andenken, die man auf dem Maimarkt auch erwerben kann. Auf Welterbe-Seite steht das neu eröffnete Schaudepot Zehntscheune im Mittelpunkt. Denn erstmals sind ja damit die Lorscher Grabungsfunde auch am Ort ihrer Bergung zu sehen.

Der Maimarkt ist neben der Internationalen Tourismusbörse Berlin die zweite Messe im Jahr, auf der Lorsch mit eigenem Stand bzw. Counter vertreten ist. Bei der Camping Motor Touristik CMT Stuttgart und der Touristikwelt Mainz ist man auf einem Gemeinschaftsstand mit dem Tourismus Service Bergstraße e.V. sowie mit der Wirtschaftsförderung Bergstraße GmbH vertreten.

Der Mannheimer Maimarkt ist noch bis zum 10. Mai jeden Tag von 9 – 18 Uhr geöffnet. Der Stand der Stadt Lorsch auf dem Maimarkt ist in der Halle 1, Standnummer 0186. Außer der Standbetreuung sind jeden Tag von 11 – 16 Uhr sogenannte Themenbetreuer im Einsatz.

Sie informieren über verschiedene (Bürger-)Projekte in Lorsch: Tabakanbau (3./7./8. Mai), den Pfingstrosengarten (1. Mai), das Unternehmen Co-Working der EGl (10. Mai), das Projekt „Rückkehr der großen Pflanzenfresser im Kreis Bergstraße“ (2./4./9. Mai) und die Museumspädagogik im UNESCO Welterbe Kloster Lorsch (6. Mai).