2. Lorscher Energiekarawane toller Erfolg für Klimaschutz und lokale Wirtschaft

Auswertung zeigt positive ökologische und finanzielle Ergebnisse der Energiespar-Kampagne

Die zweite Energiekarawane zog im Oktober und November 2014 durch Lorsch – gut ein Jahr später ist der richtige Zeitpunkt gekommen, Bilanz zu ziehen. Sechs Energieberater waren im Herbst 2014 unterwegs, um in einem Gebiet im Westen der Stadt, in dem vor allem Häuser aus den 1950er bis 1970er Jahren stehen, Maßnahmen zum Energiesparen aufzuzeigen. Jetzt war es an der Zeit zu prüfen, ob die Hausbesitzer einen Nutzen aus der Beratung ziehen konnten und nachzufragen, wie weit die Umsetzung der Empfehlungen der Energieberater vorangeschritten ist.

Für die Befragung wurden insgesamt gut 130 Personen und damit etwa 30 % der Eigentümer der im Gebiet gelegenen Immobilien angeschrieben. Sie hatten an der kostenlosen Energieberatung teilgenommen. 52 von ihnen informierten nun Stadt und Entwicklungsgesellschaft Lorsch (EGL) darüber, welche Maßnahmen bereits umgesetzt wurden und welche in den nächsten Jahren noch durchgeführt werden sollen.

Neben der allgemeinen Beachtung von guten Tipps zum richtigen Heizen und Lüften wurden Investitionen vor allem in die Erneuerung/ Sanierung der Fenster, der Heizungsanlage sowie der Dämmung der Warmwasserleitung, der Außenwand, der obersten Geschossdecke oder des Daches als bereits durchgeführte Maßnahmen getätigt.

Da die Befragten auch angaben, welche Summen sie für die Durchführung in die Hand genommen haben, konnte insgesamt ein bereits investierter Betrag zwischen 300.000 und gut 400.000 € für Energiesparmaßnahmen registriert werden. Hinzu kommen nochmals 200.000 bis gut 300.000 €, die in den nächsten Jahren noch in die Umsetzung fließen sollen, so dass man bei Stadt und EGL insgesamt von einem Investitionsvolumen von bis zu 750.000 € ausgeht. Unberücksichtigt sind dabei sogar jene Maßnahmen, die von Hauseigentümern durchgeführt werden, die nicht auf die Befragung antworteten.

Die Verwaltung ist daher mit dem Ergebnis sehr glücklich: „Dass insgesamt durch die Energiekarawane bereits 79 Maßnahmen durchgeführt wurden und noch ca. 35 weitere anstehen, ist eine tolle Bilanz für den Klimaschutz!“, stuft das Stadtoberhaupt Christian Schönung die damalige Entscheidung des Magistrats zur erneuten Durchführung der Aktion als genau richtig ein.

Auch bei der Entwicklungsgesellschaft Lorsch bewertet man die Maßnahme als großen Erfolg. Timo Cyriax, der von Seiten der EGL die Karawane gemeinsam mit dem Bau- und Umweltamt organisierte, ist vor allem über die positiven Effekte für die lokale Wirtschaft hocherfreut: „Nicht nur die investierte Summe zeigt, dass die Energiekarawane messbare Umsätze für das Gewerbe auslöst. Uns begeistert insbesondere, dass die Befragten erklärt haben, dass 84% der Maßnahmen durch Lorscher Handwerksbetriebe durchgeführt wurden oder noch werden sollen, so dass wir von Umsätzen zwischen 400.000 und 650.000 € für das Lorscher Gewerbe ausgehen können.“

Möglich wurde die Durchführung nur durch die erneute Unterstützung von Sponsoren, deren Hilfe Bürgermeister Christian Schönung ausdrücklich würdigt: „Neben der EGL trugen erneut die Sparkasse Bensheim und die Volksbank Darmstadt - Südhessen und erstmalig der Gewerbeverein Lorsch zum Erfolg der Aktion bei. Wir glauben, dass alle mit dem Ergebnis zufrieden sein können, bedanken uns für die gute Partnerschaft und hoffen, dass wir mit vereinten Kräften weiter für den Klimaschutz aktiv bleiben werden!“

Schönung deutet an, was der Magistrat und der Bau- und Umweltausschuss bereits begrüßt und beschlossen haben: Dass diese Ausgabe der Energiekarawane nicht die letzte in der Karolingerstadt gewesen ist, sondern es eine Neuauflage noch im Jahr 2016 geben wird. Diesmal sollen dann Bürger im gesamten Stadtgebiet ihre Chance für eine kostenlose Energieberatung nutzen können, denn die Verwaltung will kein spezielles Gebiet gezielt auswählen.


Kontakt & Info  

Stadt Lorsch
Bau- und Umweltamt,
Claudia Greiff-Reusch,
Kaiser-Wilhelm-Platz 1,
64653 Lorsch,
Tel: 06251/ 5967-307,  Fax: -300, http://www.lorsch.de,
E-Mail: c.greiff-reusch@lorsch.de

Entwicklungsgesellschaft Lorsch mbH,
Timo Cyriax,
Büro: Bahnhofstraße 18,
64653 Lorsch,
Tel: 06251/ 58 478 -13,  Fax: -12,
http://www.eglorsch.de,
E-Mail: t.cyriax@lorsch.de