Logo
Logo
 
 

 

English
Francais
Deutsche Website
 
 
Bürgerinformation
Bürgerinformation
Bürgerinformation
 

Pressemeldungen

 

Letzter Aufruf zur Hundebestandsaufnahme

Bußgelder drohen

Der Magistrat macht noch ein letztes Mal darauf aufmerksam, dass alle Grundstückseigentümerinnen und Grundstückseigentümer ihre Meldungen zur Hundebestandsaufnahme bis zum 30. April an die Stadtverwaltung zurückgeschickt haben müssen. Und zwar – wichtig! – auch, wenn keine Hunde auf den betreffenden Grundstücken leben. Zu dieser Angabe sind GrundstückseigentümerInnen, Haushaltsvorstände und deren StellvertreterInnen verpflichtet. Dies regelt das Kommunale Abgabengesetz bzw. die Abgabenordnung.

Damit verlängert die Stadt die Frist um letzte vier Wochen. Danach drohen Bußgelder, da dann eine Ordnungswidrigkeit gegeben ist. Das entsprechende Formular zur Hundebestandsaufnahme ging allen Haus- und GrundstücksbesitzerInnen zusammen mit dem Grundsteuerbescheid 2015 zu. Sollte man diesen Erhebungsbogen noch nicht zurückgesandt haben, aber auch nicht mehr auffinden, liegen weitere Kopien an der Bürger-Info im Stadthaus vor.