Logo
Logo
 
 

 

English
Francais
Deutsche Website
 
 
Bürgerinformation
Bürgerinformation
Bürgerinformation
 

Pressemeldungen

 

Auch auf dem Mannheimer Maimarkt wieder dabei

Stadt Lorsch einmal mehr mit eigenem Stand in Halle 1

„Wir freuen uns schon wieder drauf!“ das Team im Lorscher Tourismus-Amt strahlt vorfreudig: Zum dritten Mal wird Lorsch dieses Jahr mit einem eigenen Stand auf dem Mannheimer Maimarkt vertreten sein, gleich in der Halle 1 (Stand 0186) am Südeingang. Immerhin: Der Maimarkt ist die größte Regionalmesse Deutschlands und über ehrwürdige 400 Jahre alt. „Das verdanken wir einzig und alleine der ungebrochenen Unterstützung der in Lorsch ansässigen geschäftsführenden Familie Goschmann, die ihrer Heimatstadt einmal mehr etwas richtig Gutes tun möchten“, heißt es in der Stadtverwaltung. „Und dafür sind wir total dankbar.“

Erfolgreicher Marketing-Mix
Eine solche Messepräsenz ist ungewöhnlich für eine Kleinstadt, die jedoch ein großes UNESCO-Erbe hat und deshalb auch touristisch ein besonderes Profil. Ausgesuchte Messeteilnahmen (gerade war man erfolgreich auf der Internationalen Tourismus Börse Berlin ITB), gutes Werbematerial, die Mitgliedschaft in verschiedenen touristischen Organisationen, ungewöhnliche kultur-touristische Projekte und Aktionen, eine sehr aktive Presse- und Öffentlichkeitsarbeit - das Tourismus-Amt ist ehrgeizig. Doch die Ergebnisse lassen auch nicht auf sich warten. Rechtzeitig zur ITB  veröffentlichte das Hessische Statistische Landesamt die Zahlen zum Tourismus 2014: Lorsch hat demnach im letzten Jahr seine Übernachtungen um 36,4 % gesteigert und ist damit der Überflieger in der hessischen Statistik. Der Hessenschau war das sofort einen Beitrag wert. Dazu kommt, dass die Zahl der geführten Gäste 2014 um das fast Dreifache gestiegen ist und das Museumszentrum das bis über Vierfache an Tickets pro Monat im Vergleich zum Vorjahr verkaufte. Sichtbares Zeichen des Erfolges ist ebenfalls das Stadtzentrum, das besonders an den Wochenenden immer belebter wird, sowie die sehr gut ausgelasteten Gastronomiebetriebe im Zentrum.

Ehrgeiziges Messeprogramm
„Unser Marketing-Mix scheint also zu stimmen“, so die Leiterin des Kultur- und Tourismus-Amtes, Gabi Dewald. „Dass wir uns nun wieder auf dem Maimarkt präsentieren können, ist besonders deshalb wunderbar, da die Mehrzahl unserer Gäste genau aus dessen Einzugsregion kommt.“ Neben Informationen zur Stadt und natürlich vor allem auch zum Welterbe Areal Kloster Lorsch gibt es wieder sogenannte Thementage. Mit Hilfe von Bürger-Spezialisten und Projekt-Expertinnen aus Lorsch, aber auch Vertretern von Einzelhandel und Gewerbe, werden die unterschiedlichsten Schwerpunkte tageweise auf der Standfläche präsentiert: Tabak und Pfingstrosen etwa, Heilkräuter, das Auerochsen-Projekt an der Wattenheimer Brücke, der Branchen-Mix der Innenstadt usw. „Unser Stand hat schon in den letzten Jahren Aufsehen erregt und viele Freunde gewonnen“, so Dewald. „Das Standdesign - ins Riesige vergrößerte Lorsch-Aquarelle der Illustratorin Trixi Blech, erntete positive Aufmerksamkeit und viel Sympathie. Wir sind stolz, wieder auf dem Maimarkt vertreten sein zu können!“ Karten für den Maimarkt gibt es ab sofort im KULTour-Amt der Stadt.

Maimarktkarten (jeweils für einen Besuchstag) kosten im Vorverkauf für Erwachsene 4.50 € / mit VRN-Nutzung 9,20 € und für Kinder (6 – 14 Jahre) 3,00 €/5,20 € mit VRN-Nutzung.

Schwerbehinderte bekommen Vorzugspreise, allerdings lediglich an der Tageskasse auf dem Maimarktgelände.

Karten im Vorverkauf gibt es ab sofort im Lorscher KULTour-Amt, Stiftstraße 1 (MO – DO 9-16 Uhr, FR 9 – 12 Uhr).