Logo
Logo
 
 

 

English
Francais
Deutsche Website
 
 
Bürgerinformation
Bürgerinformation
Bürgerinformation
 

Pressemeldungen

 

Etwas fehlt noch zum Glück!

Öffentlicher Spendenaufruf für Bänke im Welterbe Areal Kloster Lorsch

Groß ist die Begeisterung über die neu entstandene Kulturachse in der Bevölkerung. Nicht nur an Sonntagen ist das am Strom der Besucher auf dem Weg zwischen Kloster Altenmünster und dem Klosterhügel abzulesen. Und doch fehlt es noch an etwas: Die Spaziergänger vermissen Bänke, auf denen man sich ausruhen, aber auch das neu entstandene Welterbe Areal Kloster Lorsch in Ruhe betrachten kann.

Auch den Planern liegt es am Herzen, diesen Mangel schnellstmöglich zu beheben und die Menschen zum Verweilen einzuladen. Deshalb hat man sich nun auf eine bequeme Sitzbank geeinigt, die als besondere Wegmarke im Welterbe Areal dienen soll. Ungewöhnlich ist deren Länge – 6 Meter - und, dass sie „in zwei Richtungen schaut“: Jeweils zwei Meter weisen am Ende in die eine, die anderen vier Meter in die entgegengesetzte Sitzrichtung am Wegesrand. Am gleichen Standpunkt kann man so ganz unterschiedliche Perspektiven einnehmen, die Bank soll außerdem der Kommunikation der Besuchenden dienen.

In den Fördermitteln jedoch sind Gelder für diese Sitzplätze nicht vorgesehen. Damit sie trotzdem realisiert werden können, bitten die Projektpartner nun Bürgerinnen und Bürger, Vereine, Institutionen und Unternehmen darum, solche Bänke durch ihre Spenden zu ermögliche. Ein Bank-Meter kostet 500 Euro. Ebenfalls ab einer Spende von 500 Euro wird der Name des Spenders/der Spenderin mit einem hochwertigen Schild an der Bank angebracht.

Natürlich hofft die Stadt mit diesem Spendenaufruf, dass schon zur Eröffnung des Welterbe Areals Kloster Lorsch erste Bänke zum Sitzen einladen können. Das Kuratorium Weltkulturdenkmal Kloster Lorsch ist hier erfreulicherweise schon vorausgegangen und hat die Finanzierung der ersten 6-Meter-Bank übernommen. Schön wäre es, wenn dieses Beispiel viele spontane Nachahmer fände. Informationen für interessierte Bank-Spender bei Tatjana Dürr, Fon 0 62 51.59 67-3 05 oder t.duerr@lorsch.de