Logo
Logo
 
 

 

English
Francais
Deutsche Website
 
 
Bürgerinformation
Bürgerinformation
Bürgerinformation
 

Pressemeldungen

 

Klösterliches – Kaiserliches – Bäuerliches

Leseschwarm im Jubiläumsjahr auch für Kinder

Es gibt ihn auch 2014 wieder: den „Leseschwarm“ mit seinen „unsteten Lyriklesungen für Kulturschwärmer“. Wie die druckfrischen kleinen Leseschwarm-Flyer verkünden, wird die erfolgreiche Lorscher Lyrik-Lesereihe auch im Jubiläumsjahr fortgesetzt. Man erinnert sich: Seit 2012 gibt es in Lorsch Lesungen, die sich der Lyrik widmen. Bezugspunkt ist der „Lorscher Bienensegen“ und das daraus entwickelte „Bienen- und Dichterprojekt“ des städtischen KULTour-Amtes. Die Abende haben Themen und finden jedes Mal an einem anderen Ort in Lorsch statt, wobei sich Thema und Ort entsprechen.

Das sechsköpfige Leseschwarm-Team arbeitet schon seit Wochen hinter den Kulissen an der Neuauflage. Damit konnten Renate Heidler, Heidrun Scheyhing, Alice Schnitzer, Elmar Ullrich, Ursula Ullrich und Walter Wolfgarten wieder zur Gestaltung und Durchführung gewonnen werden. „Darüber sind wir natürlich sehr glücklich“, so KULTour-Amtsleiterin Gabi Dewald. „Besonders toll sind die Themen, die sich die Gruppe dieses Jahr vorgenommen hat.“

Denn die ehrenamtlich tätigen Poesiekenner beziehen sich in ihrer aktuellen Lesereihe auf das Motto des Jubiläumsjahres „Mönche, Kaiser, Tabakbauern“. Am 4. Juni heißt es deshalb „Klösterliches. Gedichte vor, hinter und über Klostermauern“. Und der Lese-Ort dafür wird der (dann offiziell noch nicht geöffnete) neue Kräutergarten an der Zehntscheune sein. „Kaiserliches. Mittelalterliche Balladen und andere mächtige Reimereien“ ist die Überschrift am 30. Juli. Dafür hat man den ehrwürdigen Nibelungensaal im Alten Rathaus gewählt. Am 3. September gibt es dann den letzten Leseschwarm 2014. Er ist überschrieben mit „Bäuerliches. Schmauchen und Krauchen auf der Scholle“ und gelesen wird im Freilichtlabor Lauresham (ebenfalls vor dessen Eröffnung). Die Veranstaltungen beginnen stets um 19 Uhr.

Aber damit nicht genug: „Wir haben die Anregung aufgenommen und veranstalten in diesem Jahr auch erstmals einen Leseschwarm für Kinder“, hört man aus der Leseschwarm-Gruppe. Und zwar während des Bienen- und Dichterfest. Am Sonntag, den 18. Mai, heißt es deshalb: „Von Tieren und anderen Biestern. Der Leseschwarm für Kinder!!“. Treffpunkt ist um 15 Uhr vor der Königshalle. „Mehr wird noch nicht verraten“, so die Leseschwarm-Gruppe. „Aber es ist ein neues Element, was natürlich auch anders ablaufen wird, als der ‚erwachsene‘ Leseschwarm.“

Sowohl die Attraktivität der Orte als auch die auf das Jubiläumsjahr bezogenen Überschriften und die neue junge Zielgruppe, machen die dritte Auflage des beliebten Leseschwarms ganz besonders erfolgsverdächtig. „Vier weitere Veranstaltungen im Jubiläumsjahr, auf die wir besonders gespannt sind“, hört man aus dem Stadthaus.

Das Leseschwarm-Team (v. li.: Ursula Ullrich, Alice Schnitzer, Elmar Ullrich-verdeckt-, Heidrun Scheyhing, Walter Wolfgarten, Renate Heidler9

Der „Leseschwarm – Unstete Lyriklesungen für Kulturschwärmer“ findet an folgenden Terminen statt:

Sonntag, 18. Mai, 15 Uhr:

„Von Tieren und anderen Biestern. Der Leseschwarm für Kinder!!“; Treffpunkt: Vor der Königshalle

Mittwoch, 4. Juni, 19 Uhr:

„Klösterliches. Gedichte vor, hinter und über Klostermauern“; Ort: Kräutergarten an der Zehntscheune

Mittwoch, 30. Juli, 19 Uhr:

„Kaiserliches. Mittelalterliche Balladen und andere mächtige Reimereien“; Ort: Nibelungensaal im Alten Rathaus

Mittwoch, 3. September, 19 Uhr:

„Bäuerliches. Schmauchen und Krauchen auf der Scholle“; Ort: Freilichtlabor Lauresham


Alle Veranstaltungen sind kostenlos. Eine Initiative im Rahmen des Bienen- und Dichterprojektes der Stadt Lorsch.