Logo
Logo
 
 

 

English
Francais
Deutsche Website
 
 
Bürgerinformation
Bürgerinformation
Bürgerinformation
 

Pressemeldungen

 

Kurator führt Besucher durch die Waldausstellung

Michael Fettel erklärt interessante und wissenswerte Details im Museumszentrum

Nicht nur im Wald ist es ab und an gut, wenn man jemanden dabei hat, der sich auskennt. Auch in einer Ausstellung über den Wald, in diesem Falle über den Lorscher Wald, sind Führungen durchaus sinnvoll. Zwar kann man sich hier nicht verirren. Aber dennoch wird man ohne kundige Begleitung und alleine vermutlich viele gute Hinweise, hilfreiche Informationen und wichtige Besonderheiten übersehen. Deshalb bietet Michael Fettel, der Kurator der Ausstellung „Aus Lorschs reicher Waldvergangenheit. Zur Geschichte von Jagd und Forst im Lorscher Wald von 764 bis heute“, alle zwei Wochen sonntags kostenlose Führungen durch die Schau an. Die Termine sind: 9. und 23. März, 6., 20. und 27. April, immer 14.30 Uhr.

Fettel liegt der Wald aus vielen Gründen am Herzen, nicht nur, weil er Lorscher Bürger ist. Er ist außerdem selbst Jäger und ein ausgemachter Naturfreund und –kenner und hat diese Präsentation über zehn Jahre lang vorbereitet. Nun hat sie die Stadt Lorsch zusammen mit dem pensionierten Grundschulrektor und dem Heimat- und Kulturverein aus Anlass des 1250. Gründungsjubiläums Lorschs ermöglicht. Zur Ausstellung gibt es auch einen sehr informativen Katalog zu einem sehr moderaten Preis (DINA4, 80 Seiten, 14,90 €).

Seit letzter Woche ist zu der Wald-Schau mit etwa 250 Exponaten und 35 Informationstafeln noch eine Ausstellung von Hessenfort dazugekommen, die sich besonders dem Thema Nachhaltigkeit in der Forstwirtschaft widmet. Übrigens ein Begriff, den Lorsch in seiner ersten Verwendung für sich reklamiert: Der damalige Leiter der Forstverwaltung Region Starkenburg, Freiherr von Dörnberg, der auch als Erster zu einem Ehrenbürger Lorsch ernannt wurde, begründete diesen Begriff im 19. Jahrhundert.

Waldausstellung für Kinder

Die Ausstellung „Aus Lorschs reicher Waldvergangenheit. Zur Geschichte von Jagd und Forst im Lorscher Wald von 764 bis heute“, ergänzt durch die Präsentation „Sie finden Nachhaltigkeit modern? – Wir auch. Seit 300 Jahren“ von Hessenforst ist DI – SO von 10-17 Uhr im Museumszentrum Lorsch, Nibelungenstraße 35 geöffnet. Eintritt 2 €. Der Katalog zur Ausstellung kostet 14,90€ an der Museumskasse. Die Ausstellung geht noch bis zum 27. April.
Führungen: Der Kurator Michael Fettel bietet im vierzehntägigen Rhythmus und immer sonntags um 14.30 Uhr Führungen an (09.03./23.03./06.04./20.04./27.04.2014).